페이지 이미지
PDF
ePub

Eine Gesellschaft hat zum Angeln samen See ein Gezelt aufgeschlagen. Dichter:

an einem einDavon sagt der

And thus our 'tent a joyous scene became,
Where loving hearts from distant vales did meet
As at some rural festival , and greet
Each other with glad voice and kindly name.
Here a pleased daughter to her father smiled,
With fresh affection in her soften's eyes;
He in return look'd back upon his child
With gentle start and tune of mild surprise ;
And at his little grandchild, at her breast,
An old man's blessing and a kiss bestow'd
Or to his cheek the lisping baby prest,
Light'ning the mother of her darling load;
While comely matrons, all sedately ranged
Close to their husbands' or their children's side,
A neighbour's friendly greeting interchanged,
And each her own with frequent glances eyed,
And raised her head in all a mother's harmless pride.
Happy were we among such happy hearts!

Schleyer, der halb das Licht der Seele verhüllte und halb es verrieth, während dein beschwichtigtes Herz mit Erscheinungen kämpfte, jede zitternde Augenwimper von Gedanken bewegt ward, und Dinge, von denen wir träumen, aber nie zu sprechen vermögen, wie Wolken über deine Wangen wogten, wie solche Sommerwolken, die leicht vorüberziehen, wenn der Himmel der Seele ruhig und heiter ist; bis du erwachtest, – da sprang dein ganzes Herz voll Entzücken in deine Augen! Und lieblich ist dieses dein Herz, oder sicher könnten diese Augen nie mit einem solchen wilden, aber verschämten Freudenblick glänzen, der heiter ist und halb die Blödigkeit dämpft!'

And to inspire with kindliness and love
Our simple guests , umbitiously we strove,
With novel converse and endearing arts !

The gray-hair'd men with deep attention heard,
Viewing the speaker with a solemn face,
While round our feet the playful children stirr'd,
And near their parents took their silent place,
Listening with looks where wonder breathed a glowing

grace.
And much they gazed with never - tired delight
On varnish'd rod, with joints that shone like gold,
And silken line on glittering reel enrolld,
To infant anglers a most wondrous sight!
Scarce could their chiding parents then control
Their little hearts in harmless malice gay.
But still one , bolder than his fellows, stole
To touch the tempting treasures where they lay.
What rapture glistened in their eager eyes,
When, with kind voice, we bade these children take
A precious store of well - dissembled flies,
To use with caution for the strangers' sake!
The unlook'd-for gift we graciously bestow
With sudilen joy the leaping heart oerpowers ;
They grasp the lines, while all their faces glow.. .
Bright as spring blossoms after sunny showers,
And wear them in their hats like wreaths of valley

flowers! *)

*) Und so ward unser Gezelt eine Scene der Freude, wo liebende

Herzen aus fernen Thälern zusammenkamen, wie bei einem länd. lichen Feste, und sich mit froher Stimme und freundlichen Namen begrüssten. Hier lächelte eine liebliche Tochter ihrem Vater zu mit so eben dem Herzen entquollener Zärtlichkeit im Blick; er dagegen sah auf sein Kind zurück mit lieblichem Erstaunen

und milder Veberraschung, und gab dem kleinen Enkel an ihrer -Brust, den Segen eines. Greises und einen Kuss, oder drückte das

[blocks in formation]

lispelnde Kind an seine Wange, der Mutter ihre geliebte Bürde abnehmend, während sittige Matronen, in ruhiger Ordnung dicht an ihrer Männer oder ihrer Kioder Seite gestellt, eines Nachbarn freundlichen Grufs erwiederten, und jede die Ihrigen mit häufigen Blicken ansah, und ihr Haupt in aller harmlosen Freude einer Mutter aufhob. Glücklich waren wir unter solchen glücklichen Herzen! und mit Ehrgeiz strebten wir, durch Neuheit der Unter. haltung und durch einschmeichelnde Künste mit Zutrauen und Liebe unsere einfachen Gäste zu beseelen! Die Männer mit grauen Haaren hörten init grosser Aufmerksamkeit zu, mit ernstem Gesicht den Sprecher anschauend, während zu unseren Füssen die spielenden Kinder geschäftig waren, und neben ihren Eltern schweigend Platz nahmen, mit Blicken horchend, wo die Verwunderung eine glühende Anmuth aushauchte. Und viel staunten sie mit nie ermüdendein Entzücken die gefirnisste Angelruthe an, mit Ringeln, die wie Gold glänzten, und die seidene Angelschnur an einer schimmernden Rolle befestigt, jungen Anglern ein wun. dervoller Anblick. Kaum, konnten ihre staunenden Eltern sie beschwichtigen, wie ihre kleinen Herzen in harınloser Schalkheit fröhlich waren, aber einer, kühner als seine Genossen, schlich sich heran, die lockenden Schätze, wo sie lagen, zu berühren. Welches Entzücken leuchtete aus ihren begierigen Augen, als wir mit sanfter Stimme diesen Kindern sagten, sie möchten einen kostbaren Vorrath täuschend genachter künstlicher Fliegen nehmen, und sie, als ein Geschenk der Fremden mit Vorsicht gebrauchen! Das unerwartete Geschenk, welches wir mit Anmuth geben, überwältigt mit plötzlicher Freude die hüpfenden Herzen; sie greifen nach den Schnüren, während ihre ganzen Gesichter ergluihen, glänzend wie Frühlingsblüthen nach einem sonnigen Regen,

und tragen sie in ihren Hüten, wie Kränze von Blumen des ..:: Thales.

IVell did the roses blooming on their cheek, And eyes of laughing light, that glistend fair Beneath the artless ringlets of their hair, Each maiden's health and purity bespeak. Following the impulse of their simple will, No thought had they to give or take offence; Glad were their bosoms, yet sedate and still, And fearless in the strength of innocence. Oft as, in accents mild, we strangers spoke To these sweet maidens , an unconscious smile Like sudden sunshine o'er their faces broke, And with it struggling blushes mix'd the while, And oft as mirth and glee went laughing round, Breath'd in this maiden's ear some harmless jest Would make her, for one moment, on the ground Her eyes let fall, as wishing from the rest To hide the sudden throb that beat within her breast *).

*) Wohl bezeugten die Rosen, die auf ihren Wangen blüheten, und

die Augen von lachendem Licht, die schön unter den kunstlosen Locken ihrer Haare hervorschimmerten, die Gesundheit und Seelenreinheit jedes Mädchens. Der Eingebung ihres einfachen Willens folgend hatten sie keinen Gedanken zu beleidigen, oder sich beleidigt zu halten. Froh waren ihre Herzen, aber anständig und still, und furchtlos in der Kraft der Unschuld. Oft wenu wir Fremden in milden Tönen zu diesen lieblichen Mädchen sprachen, brach ein sich unbewusstes Lächeln wie plötzlicher Sonnenschein über ihre Gesichter und mischte sich zuweilen mit dem bekämpften Erröthen, und oft wenn die Freude und der Scherz lachend im Kreise herumgingen, machte ein harmloser Scherz, den Mädchen in's Ohr geraunt, dass sie auf einen Augenblick den Boden anstierten, als wollten sie den übrigen die plötzliche Wallung verheimlichen, von der ihr Herz erbebte.

[merged small][merged small][ocr errors][merged small]

Yet, though the strangers and their tent have past Away, like snow that leaves no mark behind, Their image lives in many a guiltless mind, And long within the shepherd's cot shall last. Oft when, on winter night , the crowded seat Is closely wheeld before the blazing fire, Then will he love with grave voice to repeat (He, the gray - headed venerable sire,) The conversation he with us did hold, On moral subjects, he had studied long; And some will jibe the maid who was so bold As sing to strangers readily a song, Then they into each other will recal Each little incident of that strange night, And give their kind opinion of us all. God bless their faces smiling in the light of their own cottage -hearth! 0, fair subduing sight! *)

) Obgleich die Fremden und ihr Gezelt verschwunden sind, wie

Schnee, der keine Spur zurücklässt, so lebt ihr Bild doch in mancher schuldlosen Seele, und wird lange in des Schäfers Hütte dauern. Oft wenn am Winterabend die vollen Sitze dicht an das leuchtende Feuer geschoben sind, dann wird er lieben (er, der ehrwürdige Vater mit grauem Haupte) die Unterredung zu wieder. holen, die er mit uns über moralische Gegenstände hielt, über die er lange nachgedacht hatte; und einige werden das Mädchen necken, das so kühn war, Freunden bereitwillig ein Lied vore zusingen. Dann werden sie sich wechselseitig jeden kleinen Vorfall jenes seltsamen Abends in's Gedächtniss zurückrufen, und ihre gütige Meinung über uns alle änissern. Gott segne ihre, in dem Lichte ihres eigenen Hüttenheerds erglänzenden Gesichter ! O, schöner, hinreissender Anblick!

« 이전계속 »